27. Mai 2024

Führung durch die Oper in Sydney

Die Oper von Sydney ist von außen ein beeindruckendes Gebäude. Ihr solltet aber auf jeden Fall auch rein gehen. Es lohnt sich.

Als ich das erste Mal in Sydney war, hab ich mir die Oper nur von außen angesehen. Bin rumgelaufen, hab mich auf einen Kaffee auf die Steine gesetzt und das überwältigende Gebäude bewundert. Erst zehn Jahre später habe ich eine Führung mitgemacht. Das hätte ich schon bei ersten Besuch machen sollen.

Blick aus den großen Fenstern nach draußen

Die Führung ist etwas anders als man das sonst kennt. Ja, es werden alle wichtigen Fakten vermittelt. Zum Beispiel, dass Architekt Jørn Utzon den Bau nie selbst live gesehen hat, weil er Australien in Schimpf und Schande verlassen musste. Utzon ist sowas wie der Großvater der explodierenden Baukosten. Ursprünglich sollte die Oper sieben Millionen Euro kostet, am Ende waren es 100 Millionen. Das 14fache der geplanten Bausumme. Die Geschichte habe ich hier ausführlich geschildert.

Führung durch die Säle

Zur Einführung bekommt ihr einen kleinen Film zu sehen, ihr geht bei der Besichtigung auch in die beeindruckenden Säle. Könnt euch hinsetzen und den Blick auf die Konzertbühne und die Opernbühne genießen. Und bekommt dazu auch reichlich Informationen.

In der Pause einer Veranstaltung sehen die Besucher auf die Harbour Bridge

Das Reizvolle an der etwa einstündigen Führung ist aber etwas anderes. Es sind die Blicke auf die Kacheln, auf die Mauern, durch die Fenster oder auf die Harbour Bridge. Dabei sieht man erst, was sich Utzon beim Entwurf gedacht hat. Warum das Gebäude gebaut ist wie es ist.

Beeindruckende Blicke nach draußen

Von innen nach außen wirkt das Gebäude plötzlich wegen seiner Fenster wie eine Kathedrale. An anderer Stelle fällt die Sonne herrlich durch die riesigen Fenster. Besucher der Oper haben in der Pause von Konzerten einen herrlichen Blick auf die Harbour Bridge.

Der Saal des Opernhauses

Die Führung führt auch durch die Säle. Besonders beeindruckend der riesige Konzertsaal für über 2.600 Zuschauer. An der Akustik gab es immer mal wieder Kritik, deshalb wurde der Saal 2019 bis 2022 aufwendig renoviert. Im Opernsaal sieht man dagegen, dass nicht alle Plätze wirklich gute Aussicht auf die Bühne bieten.

Von innen wirkt die Oper wie eine Kathedrale

Die Oper ist aber nicht nur eine Sehenswürdigkeit, sondern auch ein Ort, in dem Kultur gelebt wird. In den fünf Sälen finden große Konzerte, Rock-Konzerte, Theateraufführungen, Ballett und natürlich auch Oper-Aufführungen statt. Über 1.500 Veranstaltungen mit über einer Million Besucher statt, rechnet man Touristen mit, die die Oper besichtigen, kommt man sogar auf vier Millionen Besucher.

Führungen online buchen

Führungen durch die Oper könnt Ihr an der Kasse oder online beispielsweise hier buchen. Falls Ihr auch eine Aufführung besuchen möchtet, macht das nach der Führung bzw. nachdem Ihr eine Karte für die Führung gebucht habt. Mit dem Ticket erhaltet Ihr an der Kasse einen Rabatt auf Veranstaltungstickets.

Kommentar verfassen