Kulinarische Tour durch Dortmund-Hörde

Leckere Pralinen und Schokolade in der Patisserie

Neben der Tour durchs Kaiserstraßenviertel gibt es seit 2018 auch die zweite kulinarische Tour durch Dortmund. Durch Hörde und vorbei am Phoenixsee.

Selbst gemachte Pralinen, ein Dortmunder Krüstchen, Kuchen, türkische Spezialitäten – auf der Eat-The-World-Tour durch Hörde muss niemand verhungern. Diese Stadtrundgänge zeichnen sich durch leckeres Essen, aber eben auch durch Informationen aus.

Hörder Burg am Hafen des Phoenix-Sees

Im Mittelpunkt der Hörde-Tour steht der Phoenixsee, ein künstliches Gewässer, das am Ort Eies alten Stahlwerks gebaut wurde. Der Rundgang führt aber auch an der Hörder Burg vorbei durch die Hörder Innenstadt und am Rande des Geländes Phoenix-West mit dem alten, stillgelegten Hochofen vorbei.

Gewölbekeller im Treppchen

Und zwischendurch gibt es eben immer mal wieder was auf die Gabel. Leckere selbstgemachte Pralinen aus einer Patisserie, Kuchen in einer Espresso-Bar, Pommes, Krüstchen im historischen Restaurant „Zum Treppchen“ und türkische Spezialitäten.

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + 1 =