Die schönsten Strände auf Curaçao

Mambo Beach

Die Buchten rund um Willemstad sind häufig klein oder voll. Oder beides. Doch es gibt auch einsame Strände auf der Karibikinsel Curaçao.

Das vorab: Wer einen einsamen Strand finden will, muss ein Auto haben oder geduldig auf den Bus warten. Die schönsten Strände befinden sich im wilden Westen der Insel, der nicht so stark besiedelt ist wie die Gegend um Willemstad/Jan Thiel. Doch zuerst zu diesen populären Ständen:


Liegen dicht an dicht an Mambo Beach

Mambo Beach/Jan Thiel

Die Mambo Beach bei Willemstad und Jan Thiel im Osten der Insel sind die bekanntesten Strände auf Curaçao. Wirklich schön vom Sand, aber leider ein wenig voll. An der Mambo Beach liegen die Menschen häufig wie in der Sardinenbüchse. Aber immerhin in schönem modernen Ambiente mit Liegen, Pool am Strand, Beach-Betten etc. Wem die Fülle nichts macht, ist hier richtig. Die Strände sind sehr flach, sodass Familien unbesorgt die Kinder ins Wasser schicken können.


Steg an der Kokomo Beach

Kokomo Beach

Das ehemalige Übungsgelände der örtlichen Polizei, mittlerweile ein schöner Beachclub mit Strand, Liegen, einer Schaukel im Wasser und einem Strand-Restaurant. Meistens nicht so voll. Parken und Eintritt sind frei, nördlich von Sint Michiel gelegen. Die Straße ist bis auf die letzen paar Meter geteert.


Baden mit Bohrinsel in Sint Michiel

Sint Michiel

Steinstrand, aber fast menschenleer. Hier treffen Sie allenfalls Einheimische. Ein besonderes Stranderlebnis, denn Sie schauen auf eine Bohrinsel, die hier geparkt ist. Falls sie nicht gerade mal weggeschleppt wurde. Aber dann kommt bestimmt bald eine neue. Es ist preiswerter die Bohrinsel hier bis zu ihrem nächsten Einsatz zu parken statt Personal auf hoher See einfliegen zu lassen. Curaçao ist leider ein beliebter Parkplatz für renovierungsbedürftige Bohrinseln.


Playa Forti – vom Fels im Vordergrund springen die Klippenspringer

Playa Forti

Auch im Osten. Auch Steinstrand. Aber hier gibt es richtig was zu sehen. Junge Männer stürzen sich von riesigen Felsen ins Meer. Es gibt zwei Cafés in der Nähe der Klippen, von denen Sie die wagemutigen Springer beobachten können.


De Grote Knip

Grote und kleine Knip

Die schönsten Buchten auf Curaçao. Leider haben das auch die Kreuzfahrt-Gesellschaften gemerkt und karren Busse dort hin. Die bleiben aber meistens nur kurz zum Gucken und rasen dann zur nächsten Bucht. Viele Einheimische, ein paar Touristen. Toller Sand mit Liegen. Parkplätze direkt an der Bucht.


Meeresschildkröte an der Playa Grandi

Playa Grandi/Westpunt

Auch ein Steinstrand, aber dafür finden Sie hier nette Gesellen, die zusammen mit Ihnen schwimmen wollen: Meeres-Schildkröten tummeln sich rund um den Steg. Ganz wunderbar mit bloßem Auge, besser natürlich noch mit Schnorchelbrille zu sehen. Unbedingt machen! Tolles Erlebnis. Mehr über diesen Strand hier.


Kites und Surfer an der Jorisbaai

Sint Jorisbaai

Ein Strand im Osten, der kaum an Karibik erinnert. Hier ist es höllisch windig, das Meer auch mal rau. Ein Paradies für Surfer und Kite-Surfing. Auch wer sich nicht auf Bord wagt, hat seinen Spaß an den vielen bunten Fallschirmen, die durch die Luft flattern. Und den Kite-Surfern, die im irren Tempo durch die Bucht rasen.

Strände und Curaçao im Colorfulcities-Video:

Text/Fotos/Video (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: