Schutz vor Piraten: Fort Beekenburg

Fort Beekenburg

Fort Beekenburg auf der Insel Curacao ist eine der am besten erhaltenen Verteidigungsanlagen gegen Piraten. Die Niederländer bekämpften von hier aus aber auch Briten und Franzosen.

Goldschätze und Reichtümer lockten Piraten in die Karibik. 1690 bis 1730 gilt als das „Goldene Zeitalter“ der Seeräuber im karibischen Meer. In diese Zeit fällt auch der Bau des Forts Beekenburg, errichtet 1703 vom damaligen Gouverneur der Insel Nicolaas van Beek. Von der Burg wehrten die Niederländer Angriffe von Piraten, aber auch verfeindeter Truppen aus Großbritannien und Frankreich ab.

Blick auf Bohrinsel

Heute kann man nach Belieben auf der Burg rumklettern, auch für Kinder ein Spaß. Der große Burgturm und zahlreiche Mauern sind erhalten. Über eine kleine Holzleiter gelangen Sie auf den Turm. Drumherum stehen Kanonen und Mauer. Der Blick wird allerdings – wie auch an anderen Stellen – durch eine Bohrinsel getrübt.

Turm des Forts Beekenburg

Trotzdem lohnt es sich die Burg und die Gegend zu erkunden. Dahinter befindet sich eine fast menschenleere Halbinsel, an der es einsame Strände gibt. Zudem fließt hier das Spanish Water, ein kleines Binnenmeer, an dem sich vorzugsweise Promis mit dicken Yachten ein Zuhause gebaut haben. Jennifer Lopez und ihr damaliger Mann Marc Anthony sollen hier eine Insel besessen haben.

Fort Beekenburg und Curaçao im Colorfulcities-Video:

Text/Fotos/Video (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: