Urlaub am Fleesensee an der Mecklenburgische Seenplatte

Urlaub am Fleesensee

Deutschland ist das beliebteste Urlaubsland der Deutschen. Zu den zumindest in Westdeutschland unbekannteren Gegenden gehört der Fleesensee.

Ich gebe zu: Ich bin ein Kind der alten Bundesrepublik Deutschland. Ich kenne die Welt ganz gut, den deutschen Osten allerdings nicht. Ja, ich war nach dem Mauerfall schon in großen Städten wie Leipzig. Andere Westdeutsche reisen gern nach Dresden oder Rügen. Aber zwischen diesen Zielen ist der Osten für viele ein weißer Fleck. Insofern haben Corona und Diskussionen um den Klimaschutz durchaus was Gutes: Wir sind gezwungen, uns auch in Deutschland schöne Ecken zu suchen.

Der Fleesensee von oben

Eine der schönsten Ecken ist die Mecklenburgische Seenplatte. Ideal für Menschen, die gern Wassersport machen, mit dem Hausboot oder dem Fahrrad fahren wollen oder sich einfach nur in einer Wellness-Oase erholen wollen. Ich habe mich für Urlaub am Fleesensee entschieden. Der liegt direkt zwischen dem schnuckeligen Inselstädtchen Malchow und dem vielleicht berühmtesten Gewässer der Seenplatte. Der Müritz. Deutschlands größtem Binnensee.

Sehr praktisch ist der Fleesensee-Shuttle, der die Orte am See verbindet. Kostenlos für Gäste. Dadurch muss man das Auto während des Urlaubs kaum bis gar nicht bewegen. Am See gibt es eigentlich alle Wassersport-Aktivitäten: Vom Surfen bis Schwimmen. Und das nicht nur für Menschen, sondern auch für Hunde. In Untergöhren finden Sie einen Hundestrand. Hotels wie das Fleesensee Resort bieten spezielle Programme für Menschen, die mit Hund unterwegs sind. Die Spazierwege entlang des Sees sind. ideal für Herrchen und/oder Frauchen mit Hund.

Bootsausflug mit Rad

Beliebt sind auch die Wellness-Programme mit Spa, Sauna und Dampfbad. Für Menschen. Eigentlich für Menschen, es gibt aber auch spezielle Pakete für Mensch und Hund. Auch für Golfer ist die Region geeignet, da direkt bei Untergöhren ein herrlicher Platz liegt. In der Umgebung sind es sogar mehrere landschaftlich wunderbar gelegene 18-Loch-Golfplätze.

Golf spielen, Segeln mit dem Katamaran, Reiten, Schwimmen, Spazierengehen durch drei angrenzende Nationalparks oder mit dem Fahrgastschiff über die Mecklenburgische Seenplatte – langweilig muss einem hier am Fleesensee nun wirklich nicht werden.

Text (c) Michael Westerhoff, Fotos MV Tourismus

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: