Maut in Norwegen

Viele Straßen kosten Maut

In Norwegen wird auf vielen Straßen und Fähren Maut fällig. Mautstationen haben die Norweger aber geschafft. So funktioniert es mit der Maut.

„Mautstelle voraus“, sagt mir mein Navi gleich mehrfach am Tag als ich in Norwegen mit dem Auto unterwegs bin. Nur: Mautstationen sind gar nicht in Sicht. Stattdessen stehen dort jetzt elektronische Brücken, die die Maut automatisch abrechnen. Vergleichbar mit dem System, das wir aus Deutschland von LKW kennen. Weiße Brücken mit Kameras über der Straße erfassen alle Daten. Mauthäuschen hat Norwegen abgeschafft.

Norwegen berechnet auf knapp 50 Straßen Maut. Klingt erstmal nicht viel, sind aber natürlich die wichtigsten Verbindungsstraßen. Sowohl auf Autobahnen als auch im innerstädtischen Bereich kassiert Norwegen Geld von Autofahrern. Die Mautgesellschaft bietet spezielle Chips zur Abrechnung an. Den braucht man aber nicht unbedingt. Die Kameras erfassen das Auto auch ohne Chip.

Auch auf Autofähren wird automatisch Maut berechnet

Das hat einige Vorteile: Man muss nicht mehr anhalten, um alle drei Kilometer ein paar Kronen abzudrücken. Zudem gilt das System auch auf Fähren. Ihr könnt einfach auf die Autofähre fahren, müsst nirgendwo bezahlen. Das wird alles nachträglich über die Maut abgerechnet. In einige Städten wie Oslo gibt es zudem Parkhäuser, die ebenfalls an das System angeschlossen sind. Dort wird bei der Einfahrt dann nur das Nummernschild erfasst, die Abrechnung kommt per Post oder Mail.

Und damit zum Nachteil. Wer in Norwegen mit dem Auto unterwegs sein will, muss sich vorab übers Internet anmelden. Das geht über die Webseite von Autopass.no. Die Seite gibt es auf norwegisch, englisch und deutsch. Darüber hinaus muss man auch noch die Umweltklasse seines Autos eintragen, denn in Oslo wird die Maut nach Schadstoff-Ausstoß eines Wagens berechnet. Die genaue Anleitung findet sich ebenfalls auf der Webseite von Autopass.

Die Abrechnung für Maut, Fähren und Parkhäuser kommt wahlweise per Post oder Mail. Ihr könnt auch eine Kreditkarte angeben, dann wird automatisch abgebucht.

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: