Kreuzfahrt nach Curaçao – Ausflug

Kreuzfahrt-Schiff am Mega-Pier in Willemstad (vorn: Pool des Renaissance-Hotels)

Curaçao ist ein beliebtes Ziel für Karibik-Kreuzfahrten. Die AIDA und Mein Schiff steuern die Stadt an. Der Hafen liegt in unmittelbarer Nähe der Stadt.

Kreuzfahrer stehen häufig vor der Frage: Buche ich auf dem Schiff ein Ausflugsprogramm oder besichtige ich eine Stadt auf eigene Faust? Wer zu den Stränden will, muss auf Curaçao aufs Ausflugspaket zurückgreifen, wen aber nur Willemstad interessiert, kann sich dort auch gut allein umsehen.

Blick von Emma-Brücke auf Handelskade

Das Kreuzfahrt-Terminal, das Mega-Pier, liegt nur wenige Schritte von den Sehenswürdigkeiten entfernt. Durch das alte Fort Rif, das heute ein Shopping- und Restaurant-Center ist, geht es direkt in die City. Nach zehn Minuten Fußweg sehen Sie bereits die wichtigsten Sehenswürdigkeiten: Die bunten Häuser, die Handelskade, und die schwimmende Pontonbrücke (Queen Emma Bridge), die die beiden Willemstader Stadtteile Punda und Otrabanda verbindet.

Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten finden Sie fußläufig zu den bunten Häusern: Die Innenstadt, die schmalen Gassen mit Gallerien, und Souvenirgeschäften, das Fort Amsterdam, in dem heute die Regierung sitzt, und natürlich Cocktailbars. Hier kann man gut einen Tag verbringen, ohne an Bord des Kreuzfahrt-Schiffes einen Ausflug buchen zu müssen.

Blickt vom Dach des Fort Rifs auf das Kreuzfahrtterminal

Einen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Willemstad finden Sie in der TOP-10-Liste „10 Dinge, die Sie in Willemstad unternehmen können.“

Curaçao im Colorfulcities-Video:

Text/Foto (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: