15. April 2021

Urlaubs- und Reisetrends 2021

Die Deutschen wollen 2021 unbedingt in den Urlaub. Wissen aber nicht, wo es hingehen soll. Naturerlebnisse sind durch Corona wichtiger geworden. Hier sind die Reisetrends 2021:

Trend 1: Urlaub im eigenen Land

OK, den Trend gibt es schon immer. Aber nicht so extrem wie im Moment. Die Deutschen lieben schon immer Urlaub im eigenen Land. Normalerweise bleibt ein Viertel der Deutschen im Sommerurlaub im eigenen Land. Im vergangenen Jahr waren es sogar 45%. Dieser Trend wird sich im Corona-Jahr 2021 fortsetzen: „Urlaub im eigenen Land steht bei den Deutschen (…) ganz oben auf der Liste“, sagt Angela de Sando von DERTOUR (siehe Audio unten).

Trend 2: Camping/Wohnmobil

„Die Menschen wünschen Privatsphäre“, sagt Angela de Sando von DERTOUR. Und wo hat man die am besten? Im Wohnmobil! Das haben die Deutschen schon im vergangenen Jahr entdeckt. Der ADAC berichtet, dass im April 2020 die Zulassungszahlen für Wohnmobile um 45% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sind. Für dieses Jahr gibt es die Zahlen noch nicht. Es spricht aber vieles dafür, dass sich der Trend verstärkt. Schon im Februar waren viele Wohnmobil-Verleiher für die Sommerferien ausgebucht. Der Trend im Trend: Die Deutschen leihen sich ihr Wohnmobil neuerdings verstärkt nicht von Händlern, sondern von privaten Vermietern. Entsprechende private Vermittlungsplattformen wie PaulCamper boomen.

Trend 3: E-Bike- und Fahrradurlaub

Auch das ist ein Corona-Trend: Lieber Urlaub an der frischen Luft und in der Natur als in einer Stadt. Organisatoren von Radreisen melden Rekordzahlen. Insbesondere E-Bike-Touren sind 2021 beliebt. Wer sich trotz Corona auf ein Schiff traut, kann inzwischen auch Kombi-Reisen aus Flusskreuzfahrt und Radtour buchen.

Trend 4: Anreise mit dem eigenen Auto

Corona hat verändert wie wir reisen. Das eigene Auto spielt wegen der Ansteckungsgefahr eine zunehmend wichtigere Rolle. Der PKW ist laut Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (siehe auch Video unten) das beliebteste Verkehrsmittel. 60% aller Deutschen reisen mit dem eigenen Auto in den Urlaubsort. das hängt natürlich auch mit Trend 1 zusammen. Wer in Deutschland Urlaub macht, fliegt in der Regel nicht. Bei Flugzeug und Bus gibt es dagegen aktuell starke Einbrüche.

Trend 6: Fernreiseziel USA

Bei den Fernreisezielen stehen die USA ganz oben auf der Wunschliste der Deutschen. Damit setzt sich ein Trend fort, den es bereits vor Corona gab. Früher waren die USA ein typisches Frühjahrs- und Herbst-Reiseziel. Doch in den vergangenen Jahre haben die Deutschen die Strände in Florida entdeckt. Seither fliegen auch viele im Sommer in die USA. Auch dieses Jahr ist zumindest der Wunsch nach Amerika zu fliegen groß. Ob sich die Reise realisieren lässt, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Trend 7: Nachhaltiges Reisen

Umwelt und Klima werden wichtiger. Im normalen Leben, aber eben auch im Urlaub. Fast alle Reiseveranstalter haben inzwischen nachhaltige Reisen bzw. nachhaltige Hotels im Programm. Der Reiseführer Lonely Planet sieht „in nachhaltigen, sozialen und vielfältigen Reisen“ den Trend des Jahres 2021.

Trend 8: Naturerlebnisse

„Das Bedürfnis nach Erlebnissen in der Natur ist stärker ausgeprägt als je zuvor“, sagt Angela de Sando von DERTOUR. Ein Grund, warum Radreisen und Urlaub im Wohnmobil boomen. Aber auch Wandern ist in. Am besten zu zweit oder als Familie. Ein Naturerlebnis ohne Ansteckungsgefahr.

Trend 9: Urlaub in Ferienwohnung/-haus

Lieber selber versorgen als gedrängt im Frühstücksraum eines Hotels zu sitzen. Auch so ein Trend 2021. Aus Hygienegründen würden viele dieses Jahr gern in ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung. Eigentlich erwartet der Ferienhaus-Verband sehr gute Buchungszahlen. Eigentlich. Denn der Verband ist sauer auf die Bundesregierung, dass Ferienhäuser und -wohnungen im Lockdown nicht geöffnet werden durften. Es wird also viel von der Politik abhängen, ob Ferienhäuser dieses Jahr boomen oder nicht.

Trend 10: Die Klassiker sind weiter in

An den Reisezielen, zu denen die Deutschen gern 2021 reisen würden, hat Corona wenig geändert. Bayern und Mecklenburg-Vorpommern waren schon 2020 die beliebtesten deutschen Ziele. Das dürfte auch dieses Jahr so sein. Im Ausland gehören laut Forschungsgemeinschaft (siehe Video unten) wieder Spanien, Italien, Griechenland und die Türkei zu den bevorzugten Zielen der Deutschen.

Angela de Sando, DER Tour, im Audio:

Reiseanalyse 2021 des FUR e.V. im Video:

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung