7. Oktober 2022

Der Eiserne Steg in Frankfurt über den Main

Der Eiserne Steg verbindet die Frankfurter Innenstadt mit Museumsufer und Sachsenhausen. Von hier habt ihr den besten Blick auf die Skyline.

Was ein Blick! Vom Eisernen Steg habt ihr die komplette Frankfurter Skyline mit dem wunderbaren Wolkenkratzern und dem höchsten Haus Deutschlands. Dem Commerzbank Tower mit seinen 250 Metern Höhe. Hier habt ihr den Main und die Wolkenkratzer super im Blick. Ideal für ein Foto und die beste Stelle für ein Selfie.

Auch Verliebte besuchen gern den Steg, denn hier hängen Paare traditionell Liebesschlösser auf (siehe Bild oben). Die Stadt wollte das 2016 mal verbieten, hatte dann aber ein Herz für die Verliebten. Und einen dritten Grund gibt es, zum Eisernen Steg zu gehen: Hier starten die Rundfahrten mit dem Schiff über den Main (Online-Tickets hier).

Der Eiserne Steg

Den Eisernen Steg gibt es schon seit 1869. Damals führte nur eine Brücke über den Main. Und da gab es wegen der steigenden Zahl an Pferdefuhrwerken zunehmend Chaos. Also planten die Kaufleute eine Brücke ausschließlich für Fußgänger, die 1869 eröffnet wurde. Wer sie benutzen wollte, musste einen Kreuzer Maut bezahlen. Das ist schwer auf heutige Verhältnisse umzurechnen. Jedenfalls kam so viel Maut zusammen, dass die Brücke bereits 1886 abbezahlt war. seit diesem Zeitpunkt durfte sie kostenlos benutzt werden.

Mehrere weitere Stege folgten. Als größere Schiffe den Main passieren wollten, musste die Brücke erhöht werden. es folgte ein Neubau 1912. Im Zweiten Weltkrieg wurde derb Steg zerstört und 1946 wieder aufgebaut. 1969 wurde erneut wegen größerer Schiffe erhöht, die heutige Version stammt von 1999. Wer in Sachsenhausen wohnt, erreicht über den Steg Altstadt, Bankenviertel und Zeil. Umgekehrt können Bewohner der Innenstadt über den Steg zum Museumsufer in Sachsenhausen gelangen.

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung