5. Oktober 2022

Die Olympischen Spiele 1980 in Tallinn

Tallinn war 1980 Mit-Gastgeberin der Olympischen Spiele. An einigen Stellen lassen sich noch Spuren entdecken.

Die unverkennbarste Spur ragt im Vorort Pirita aus dem Meer. Ein rotes Zeichen, das Laufbahnen und die Moskauer Hochhäuser „Stalins Schwestern“ symbolisiert, gekrönt von einem roten Sowjetstern. Das Logo der Olympischen Spiel 1980 in Moskau. Darunter die Olympischen Ringe. Im 1.000 Kilometer von der Sowjet-Hauptstadt entfernten Tallin wurden damals die Medaillen in den Segelwettbewerben vergeben.

Der Yachthafen im Winter; hinten: Das große Gebäude der Olympischen Spiele

Das Logo steht an der Hafenausfahrt, die die Segelboote damals passiert haben. Einige hundert Meter entfernt steht ein riesiger Betonklotz, der bis heute genutzt wird und unter Denkmalschutz steht. Das Kernstück der Segelwettbewerbe, das riesige „Olümpiakeskus“ – Gebäude, das genauso wie der Yachthafen seit 1997 unter Denkmalschutz stehen (siehe Bild oben).

Eingangsbereich der Linnahall

Doch in Tallin selber finden sich einige Spuren der Spiele 1980. Das auffälligste ist sicherlich die gigantische – heute leerstehende – Linnahall. Sie wurde in den 1970er-Jahren anlässlich der Spiele, für die die Sowjetunion 1973 den Zuschlag bekam, in Auftrag gegeben. Sie hat nur indirekt etwas mit den Spielen zu tun. Hier tummelten sich eher die Funktionäre. Die Halle diente später auch für Parteikongresse und Rockkonzerte. Sie hat 5.000 Sitzplätze, liegt direkt am Meer. Seit 2010 verfällt sie zunehmend. Es wurde kein neuer Betreiber und Investor für die renovierungsbedürftige Halle gefunden.

Funktionäre amüsierten sich während der Spiele auch in der Festungsanlage „Kiek in de Kök„, in der sich heute ein Museum befindet. Damals beherbergte sie ein beliebtes Café, das auch vor und nach den Spielen genutzt wurde, von dem man einen wunderbaren Block auf die Altstadt hat. Anlässlich von Olympia wurde eine Bar neu hergerichtet (siehe Bild unten). Sie ist inzwischen renoviert und Teil des Museums. Als Deko sind heute zahlreiche Plakate der Olympischen Spiele 1980 aufgehangen.

Frisch für die Olympischen Spiele 1980 renoviert und inzwischen wieder in diesem Zustand

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung