5. Oktober 2022

Shoppen in Trondheim

Shoppingcenter und Fußgängerzone – Einkaufsmöglichkeiten in Trondheim gibt es reichlich. In der City und etwas außerhalb. Wer Lust hat, kann gut shoppen. Zu norwegischen Preisen.

Trondheim hat eine wunderbare Fußgängerzone. Nein. Im Grunde besteht die ganze City aus einer Fußgängerzone. Bummeln macht hier echt Spaß. Von der kleinen Boutique bis zum dänischen Design-Kaufhaus Illums Bolighus gibt es in der Innenstadt „Midtbyten“ alles. Auch Cafés und Restaurant und am großen Platz ein riesiges Shoppingcenter, das man allerdings erstmal entdecken muss.

DDR-Schick am zentralen Platz -hinter dem gewöhnungsbedürftigen Denkmal liegt das Shoppingcenter „Trondheim Torg“

Die Shoppingmall „Trondheim Torg“ liegt am zentralen Platz, dem Torvet. Der erinnert ein wenig an DDR-Architektur am Alexanderplatz. Schön ist der allenfalls auf den dritten Blick. Toll sind aber die vielen Sitzplätze. Bänke, Tische, Stühle gibt es hier reichlich, sodass man bei schönem Wetter auch gut einen selbst mitgebrachten Happen aus der Bäckerei verspeisen kann. Manchmal keine schlechte Idee, wenn die Cafés am Platz mal wieder überfüllt sind. Im Winter steht hier auf dem Platz der große Weihnachtsbaum.

Doch zurück zur Shoppingmall. Hinter der 70er-Jahre-Fassade (siehe Bild oben) vermutet man kaum ein großes Shoppingcenter. Hier gibt es aber tatsächlich riesige Auswahl auf mehreren Etagen. Vom Bäcker über den Haushaltswaren-Laden bis zur Boutique. Originell ist der hintere Teil (siehe Bild unten). Auf der einen Seite befinden sich Geschäfte im Shoppingcenter, auf der anderen alte Häuser, die durch eine gläserne Decke miteinander verbunden sind. So sind die alten Häuser Teil des neuen Shopping-Centers. und man kommt trocken und warm in die Geschäfte.

links alt, rechts neu. Alte Häuschen sind ins Shoppingcenter integriert

Neben der Innenstadt gibt es in City-Nähe auch noch das Shoppingcenter Solsiden (deutsch: „Sonnenseite“), u.a. mit H&M, Nespresso-Store, Supermarkt und zahlreichen kleineren Shops. Es befindet sich fußläufig zur Innenstadt, teilweise in alten Backstein-Hallen einer Werft. In den 1990er-Jahren wurde das Viertel umgestaltet. Hier befindet sich direkt am Wasser auch einige gute Restaurants. Es ist das neue Ausgeh-Viertel der Stadt. Viele Touristen wohnen hier im Radisson Bau oder im Scandic, die in unmittelbarer Nähe liegen.

Einkaufszentrum Solsiden

Etwas außerhalb, aber mit dem Bus gut zu erreichen, liegt die große Shoppingmall „Sirkus“. Hier gibts viele große Shops mit Kleidung, Inneneinrichtung etc. Die großen Skandale dynamischen Ketten wie Lindex und H&M sind hier genauso wie kleinere norwegische Boutiquen vertreten.

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung