29. Mai 2022

Athen: Mit der Tram an den Strand

Städtereise und Strandurlaub: Das lässt sich in Athen verbinden. Von der Innenstadt kommt ihr problemlos mit der Tram an den Strand.

Athen hat nicht nur eine Metro, sondern auch drei Straßenbahnlinien. Die bringen euch in einer guten halben Stunde von der lauten Athener Innenstadt an den Strand. Die Trams T4 und T5 starten zentral am Syntagma-Platz am Parlament. Rote und grüne Linie. Die fahren bis Edem. Ihr könnt auch an den U-Bahn-Stationen Syngrou-Fix oder Neos Kosmos zusteigen.

Die rote T4 ist was für Fußballfans. Sie führt nämlich zum Stadion von Olympiacos Piräus und anderen Sportstätten wie dem „Peace and Friendship Stadium“. Hier fanden die Volleyball-Wettbewerbe bei den Olympischen Spielen 2004 statt. Die Linie soll bis zum Hafen in Piräus verlängert werden. Vor der Endstation kommt ihr an einigen Stellen auch ans Meer.

Stadion von Olympiacos Piräus

Die bessere Linie ist aber die grüne T5. Die führt von Edem bis zum Promi-Ort Glyfada (Glifádha) kilometerlang am Meer entlang. Es geht vorbei am Olympischen Hafen von 2004 in Elliniko bis nach Glyfada. Hier reiht sich Beach Club an Beach Club. Das Foto oben ist am Strand in Glyfada aufgenommen. Im Ort selber könnt ihr durch teure Boutiquen bummeln. Ich war im November dort. Da waren die City etwas ausgestorben. Aber auch im Herbst sitzt es sich gut und warm bei einem Kaffee am Strand.

Die blaue T3 verbindet Piräus und Glyfada. Sie fährt also über Kilometer am Strand entlang. Ihr könnt also auch erst nach Piräus und dann weiter mit der T3 nach Glyfada. Oder umgekehrt. Für die Tram gilt das Tagesticket der Athener Metro. Aber auch die Einzelfahrt ist billig.

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung