28. November 2022

Mit der Tallinn Card durch die estnische Hauptstadt

In manchen Städten lohnen Touristen-Karten, in anderen weniger. Die Tallinn Card gehört zu den positiven Beispielen.

Freie Fahrt mit Bussen und Straßenbahnen, freier Eintritt in 40 Museen und Attraktionen, halber Preis für den Hop-On-Bus, Ermäßigungen bei Schiffstouren. Da Tallinn nicht ganz billig ist, rechnet sich die Tallinn Card sehr schnell. Zumal ganz attraktive Ziele mit eingeschlossen sind. Hier eine kleine Auswahl: Die Festung Kiek in de Kök mit seinen unterirdischen Gängen, der Rathausturm, von dem man über die gesamte Altstadt schauen kann, der Fernsehturm, von dem man bei schönen Wetter bis nach Helsinki schauen kann, mehrere Teile der Stadtmauer oder das Schloss Katharinental/Kadriorg.

Mit der normalen Tallin Card kostet der Hop-On-Bus, der mit mehreren Linien durch Tallin fährt, die Hälfte. Wer die Plus-Variante wählt, fährt umsonst mit dem Bus. Was besser ist, muss sich jeder ausrechnen. Infos und eine Online-Buchung gibt es auf den Seiten von Tallin Tourismus. Ihr bekommt die Karte aber auch in der Touristen-Info (an der Nikolaikirche), in den meisten Hotels oder direkt am Flughafen am Geldwechsel-Schalter. das ist praktisch, weil ihr die Karte dann gleich für die kostenlose Fahrt mit Tram oder Bus zu euerm Hotel bzw. in die Stadt nutzen könnt.

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung