19. August 2022

Mit der U-Bahn in Seoul unterwegs

Wer in Seoul mit der U-Bahn fahren will, muss erst einmal Aufladekarten kaufen. Wie das geht und welche die besten sind.

Geld in den Automaten schmeißen, Tageskarte ziehen und ab geht es… in der analogen Zeit war Metro-Fahren so einfach. Heute musst du erstmal Automaten finden wie zum Beispiel in Trondheim oder dich mit Aufladekarten rumärgern wie in vielen asiatischen Staaten. Auch Seoul hat ein solches System. Der ÖPNV ist zwar spottbillig, aber erstmal brauchst du dafür eine Aufladekarten, eine T-Money-Card, einen MPass oder die Discover-Karte. Alles klar?

Hier müsst ihr Karte reinhalten und aufladen

Die normale Aufladekarte bekommt ihr gegen Pfand direkt am internationalen Terminal 2 in Seoul. An Automaten oder beim 7Eleven-Shop direkt in der Ankunftshalle, nachdem ihr euern Koffer geholt habt. Die müsst ihr dann aber mit Geld aufladen. Geht am Automaten. Ihr könnt die Karten auch an Automaten in der Stadt oder bei den rund um die Uhr geöffneten Geschäften von 7Eleven, CU oder GS25 kaufen. Mit den aufgeladenen Karten könnt ihr auch bei McDonald’s, Starbucks oder im Taxi bezahlen. Wenn die Karte leer ist, muss sie immer wieder aufgeladen werden. Etwas nervig.

Shuttle-Bus zum Terminal 1, um den MPASS zu kaufen

Praktischer ist da der MPASS. Den gibt es als 1-, 2-, 3-, 5- oder 7-Tageskarte. Wenn ihr nicht so viel fahrt, kann der etwas teurer als Einzelfahrten mit der aufladbaren T-Money-Card sein. Aber er ist wesentlich unkomplizierter. Ihr könnt den MPASS für die Fahrt vom Flughafen in die Stadt und dann später für alle Metro- und Bus-Linien benutzen. Und müsst ihn nicht ständig aufladen. Er gilt für 20 Fahrten am Tag. Das reicht in der Regel völlig.

Nur hat die Karte leider auch einen Haken. Es gibt den MPASS nur an Terminal 1 (bei Ausgang 5 und 10 an der Touristeninfo). Terminal 1 ist der Flughafenbereich für die Domestic Flights, also die nationalen Flüge. Das ist sehr klug, weil der MPASS ausschließlich für ausländische Touristen gilt. Und die kommen an Terminal 2 an. Wer denkt sich so einen Quatsch aus? Ihr müsst also leider nach dem 12-Stunden-Flug nach Seoul noch in den Shuttlebus (fährt an Ausgang 5 und 10 von Terminal 2) steigen und zum Terminal 1. Klingt komplizierter als es ist. Dauert nur eben etwas.

Es gibt auch noch den Korea Touristen Pass oder die Discover Seoul – Karte, die wegen dem ÖPNV auch noch den Eintritt für Sehenswürdigkeiten beinhaltet. Ich hab das durchgerechnet: Für mich wäre die Discover-Karte zu teuer gewesen, weil die Paläste beispielsweise kaum Eintritt kosten. Eine Übersicht über alle Karten für Touristen bekommt ihr hier, mehr über die T-Money-Karte könnt ihr hier lesen.

Nur mit einer aufgeladenen Karte oder dem MPASS geht’s dann in den All-Stop-Train im Untergeschoss des Flughafens und ab in die City. Der Zug fährt von Terminal 1 und 2. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde. Wenn ihr – wie die meisten – direkt in Seoul (nicht in Gangnam) wohnt, müsst ihr am Hauptbahnhof (Seoul Station) oder am Bahnhof. Es gibt auch noch einen Schnellzug, der vom MPASS nicht abgedeckt wird. Der fährt direkt zur Seoul Station. Im Grunde braucht man den aber auch nicht, denn der All-Stop-Train hält auch nur selten. Klingt nur vom Namen wie eine Bummel-S-Bahn, ist aber flott.

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung