28. Mai 2024

Luxemburg-Grund – ein malerisches Juwel im Tal von Luxemburg

Grund ist das älteste Viertel der Stadt. Entlang der Alzette stehen zahlreiche wunderbare Fachwerkhäuser.

Grund ist der dörfliche Teil von Luxemburg. Tief im Tal gelegen, über steile Straßen und über einen Aufzug erreichbar. Hier lässt sich wunderbar entlang des Flusses Alzette spazieren. Mit Blick auf die Schießscharten in den Bock-Kasematten und auf Fachwerkhäuser.

Altstadt in Grund an der Alzette

Ihr könnt einen schönen Spaziergang vom Aufzug Luxemburg-Grund (startet in der Oberstadt auf dem Plateau Saint-Esprit) bis zum Panorama-Aufzug Pfaffenthal machen. Immer am Ufer der Alzette entlang. Von Grund über die Abtei Neumünster und das Partyviertel in Clausen bis zum Aufzug. Oder eben auch in die andere Richtung. Der Weg ist etwa 2,5 Kilometer lang, ihr seid eine gute halbe Stunde unterwegs.

Luxemburg Grund ist die Keimzelle der Stadt. Hier standen bereits im. 14. Jahrhundert Häuser. Am Ufer der Alzette ließen sich Handwerker nieder. Heute ist es ein Dorf in der Großstadt. Mit vielen Restaurants, Cafés und Bars. Und knapp 1.000 Einwohner ein.

Die Abtei Neumünster

Auffälligstes Gebäude ist die Abtei Neumünster. Benediktiner haben sie 1606 errichtet. Napoleon enteignete den Orden 1796. Danach wurden die Gebäude erst als Militär-Krankenhaus und ab 1867 als Männergefängnis genutzt. Erst 1980 wurde das geschlossen. In den 1990er-Jahren sanierte der Staat die historischen Gebäude. Heute sind in der Abtei ein gutes Restaurant und Kulturzentrum zuhause.

Kommentar verfassen