12. April 2024

Die faszinierenden Nordlichter in Norwegen

Einmal die Nordlichter sehen! Das steht bei vielen auf der Wunschliste. In der Realität sind sie aber anders als man denkt.

Die Nordlichter. Ein Grund, warum sich viele für eine Reise mit dem Hurtigruten-Schiff im Winter interessieren. Der Betreiber gibt sogar eine Nordlicht-Garantie. kein großes Risiko für Hurtigruten, denn auf fast jeder Fahrt zwischen Ende September bis Ende März die bunten Nordlichter zu sehen. Und zwar nach Anbruch der Dunkelheit. Eine Alternative ist auch ein Flug nach Tromsø oder zu den Lofoten. Dazu später etwas mehr.

Bildergalerie mit Nordlichtern

Am besten sind die Polarlichter nördlich des Polarkreises zu sehen. Zum Beispiel bei einer Hurtigruten-Fahrt nach Norden durchaus schon ab den Lofoten. Und dann bis ganz hoch in den hohen Norden. Der Himmel muss für Nordlichter klar sein. Für Fotos ist sehr schön, wenn am klaren Himmel noch einige Wolken zu sehen sind. Das macht die bunten Farben häufig noch deutlicher. Gut ist auch ein Hintergrund wie die Fjorde.

Nordlichter mit bloßem Auge nicht zu sehen

Aber Achtung! Was viele überrascht: Die Nordlichter sind häufig mit bloßem Augen nicht zu sehen. Das Auge sieht häufig nur eine Art kleinen grauen Wolkenschleier am nachtdunklen Himmel. Die Farben erkennt ihr erst, wenn ihr euer Smartphone (häufig erst welche ab 2022 oder jünger) oder eure Spiegelreflex-Kamera auf die Wolken haltet. Mit Kamera sind sie in jedem Fall besser als mit bloßem Auge zu sehen.

Bereits auf den Lofoten sind erste Nordlichter zu sehen

Auf dem Schiff gibt es in Vorträgen Angaben dazu, wann Nordlichter zu sehen sind. Zudem gibt es rund um die Uhr Lautsprecherdurchsagen, wenn Polarlichter gesichtet wurden. Man kann dann flott rausspringen, um an Deck Fotos zu schießen. Keine Angst. Ihr dürft auch durchschlafen. Man kann die Durchsage ausstellen.

Mit dem Flugzeug zu den Nordlichtern

Eine Alternative ist ein Flug in die Hauptstadt der Arktis. Nach Tromsø. Weil Winterurlaub in Norwegen immer beliebter wird, hat inzwischen sogar Eurowings Direktflüge im Angebot. Tromsø ist eine nette Stadt mit schönen Holzhäuser in der Innenstadt, der Eismeerkathedrale und der Fjellheisen-Seilbahn, die auf den 420 Meter hohen Berg Fløyfjellet fährt. In der Stadt selber und ausgehend von Tromsø könnt ihr eine Menge unternehmen. Es lohnt sich also durchaus, im Winter nach Tromsø zu fliegen. Von hier sind es mit dem Auto 5 Stunden auf die Lofoten. Ihr könnt also auch beides kombinieren. Und abends nach Nordlichtern suchen.

Polarlichter mit Apps vorhersagen lassen

Bei der Suche helfen euch verschiedene Apps, die Wahrscheinlichkeiten für Nordlichter vorhersagen. Die sind bei Ort, Intensität und Zeit sehr zuverlässig. In der Regel haben sie einen Alarm, der Push-Nachrichten schickt, wenn Nordlichter da sind. Von vielen Apps gibt es kostenlose Varianten. Schaut am Besten im Appstore oder Playstore nach Stichworten wie „Polarlicht“/“Polarlights“ oder „Northern Lights“ bzw. „Nordlichter. Es gibt verschiedene Vorhersage-Apps. Man muss ein wenig probieren, mit welcher man am besten zurecht kommt.

Kommentar verfassen