10 Dinge, die Sie in Peking unternehmen können

Die chinesische Mauer

Vogelnest, Mauer, Kaiserpalast – die chinesische Hauptstadt Peking hat einiges zu bieten. Auch wenn die Machthaber leider viel altes abgerissen haben.

Hier die Liste mit 10 Dingen, die Sie in Peking unternehmen können. Hinter den Links befinden sich hähere Erläuterungen zu den Sehenswürdigkeiten.

1. Chinesische Mauer

Klar. Pflichtprogramm. Die Chinesische Mauer ist nur in wenigen Abschnitten wirklich gut saniert. Einer der schönsten liegt nördlich von Peking (in der Nähe von Nanlou).Hier sind Mauer und Türme herrlich saniert. Unbedingt festes Schuhwerk mitnehmen. Der Aufstieg über die hohen Treppenstufen ist anstrengend und schweißtreibend.

Das Vogelnest in Peking im Olympiapark

2. Olympiapark

Lässt sich gut mit Mauer verbinden, weil der Park ebenfalls nördlich liegt. Hier haben die Spiele 2008 stattgefunden, auch bei den Winterspielen 2022 werden hier mehrere Wettbewerbe statt. Die abends wunderbar angestrahlte Schwimmhalle und natürlich das Olympiastadion Vogelnest (Besichtigungen und Auffahrt zum Dach möglich) sind die Highlights.

Die Highlights aus Peking im Colorfulcities-Video

3. Platz des Himmlischen Friedens

Seit den Studentenunruhen 1989 ist der Platz (siehe Bild ganz unten) hermetisch abgeriegelt. Ab Einbruch der Dunkelheit ist er komplett für Besucher gesperrt, tagsüber geht es nur durch einen Sicherheitscheck auf den Platz. Der Platz an sich – naja – ist halt ein gepflasterter Platz. Eine platte Fläche, die mit knapp 40 Hektar Größe so groß wie der Vatikanstaat oder das gesamte Oktoberfestgelände ist. Am Platz befinden sich auch „die Große Halle des Volkes“, das Parlament, und das chinesische Nationalmuseum.

4. Verbotene Stadt

Vom Platz geht es direkt in die Verbotene Stadt. Der Kaiserpalast mitten in Peking. Nur Eunuchen und Frauen durften die verbotene Stadt betreten. Männer nicht. Hier lebte der letzte Kaiser auf großem Fuß in riesigen gebäuden.

Tor am Sommerpalast

5. Sommerpalast

Die Sommermonate verbrachten der Kaiser und seine hunderten Angestellten außerhalb des stickigen Pekings. Im Sommerpalast. Direkt an einem See gelegen. Kaisers fuhren früher mit Booten aus dem City bis hier hin. neben dem Palast ist heute der schöne See der Grund, warum das Gelände ein beliebtes Ausflugsziel ist.

6. Innenstadt/Shopping

Wangfujing ist die alte Prachtstraße Pekings.Heute befinden sich hier in unmittelbarer Nähe zum Kaiserpalast Shoppingmalls, Kaufhäuser und kleinere Läden. Sie können zuschauen wie Goldschmiede Ringe oder Armreifen herstellen.

Der Himmelstempel

7. Himmelstempel

Hier wurde während er Ming-Dynastie für die gute Ernte gedankt. Heute ist der Tempel ein beliebter Ort bei Touristen. Neben dem Tempel sollten Sie auch dem drumrum liegenden Park besuchen. Hier treffen sich die sportlichen (meist älteren) Chinesen, um die Fitness auf Vordermann zu bringen, an einer anderen Ecke wird gesungen oder Eltern suchen mit Schildern Braut oder Bräutigam für ihre unverheirateten Kinder.

Der Eingang zur Verbotenen Stadt im Dunkeln

8. Peking bei Nacht

In vielen Reiseprogrammen nicht enthalten, ein Nachtausflug nach peking. Die Metro ist einfach und billig. Die Fahrkartenautomaten können sie auf englisch umstellen. Also ab in die Stadt. Kaiserpalast, Hotels und historische Gebäude sind wunderbar angestrahlt. Peking bei nacht lohnt sich.

9. Das traditionelle China

China kennt da gar nichts. Was alt ist und im Weg steht, wird gnadenlos abegerissen und durch Hochhäuser ersetzt. Ein bisschen Altstadt ist dann aber doch erhalten geblieben. Ein Viertel mit vielen Bars, kleinen Restaurants, Gar-Küchen und Geschäftchen.

Platz des Himmlischen Friedens im Smog

10. Smog

Nein! Sie haben keinen Schleier vor den Augen. Es ist so trüb in Peking. Und die Luft auch nicht wirklich gut. Smog. Häufig sehen Sie die Hand vor Augen kaum. Fotos mit blauem Himmel von den Sehenswürdigkeiten werden Ihnen eher selten gelingen.

Text/Fotos/Video (c) Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn + 16 =