Anreise auf die Galapagos – die Insel Baltra

Der Flughafen Seymour auf den Galapagos

Auf den Galapagos gibt es zwei Flughäfen. Einen kleinen auf San Cristobal und den größeren auf Baltra, auf dem die meisten Touristen landen.

Wer auf die Galapagos will, muss in Guayaquil oder in Quito zwischenlanden. Direktflüge gibt es nicht. Sie können aber von Europa aus durchsuchen. Zum Beispiel mit Iberia oder KLM/Air France. Vom Festland fliegen Sie dann weiter auf die Inseln.

Flughafen auf Baltra

Der Flughafen Seymour befindet sich auf der kleinen Insel Baltra. Hier befindet sich außer ein paar Windrädern, einem Stützpunkt der ecuadorianischen Arme und dem Flughafen wenig bis nichts. Der Airport wurde ursprünglich im Zweiten Weltkrieg von den Amerikanern gebaut, die hier einen Pazifik-Stützpunkt betrieben haben. Die Amerikaner hätten den Ecuadorianern gern die Insel abgekauft, die haben sich aber geweigert.

Anreise nach Santa Cruz

Die meisten reisen von hier auf den größten Ort der Insel, nach Puerto Ayora, weiter. Die Fahrt dauert zwischen 45 und 60 Minuten. Kommt ein bisschen drauf an, weil es keine direkte Straße gibt. Sie müssen erst in einen Bus hüpfen, danach geht es ein paar Minuten mit dem Schiff weiter bevor Sie Santa Cruz erreichen. Sie können Bus und Schiff direkt bezahlen.

Die Galapagos-Inseln im Colorfulcities-Video:

Der Check am Flughafen ist etwas langwierig. Hunde schnüffeln übers Kofferband, weil der Import jeglicher Samen und Lebensmittel verboten ist. Zudem müderen Sie hier Ihre Besucherkarte vorzeigen bzw. bezahlen. Sie kostet aktuell 100 US-Dollar.

Text/Fotos/Video (c) Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 3 =