Die spektakuläre Markthalle in Rotterdam

Die Markthalle in Rotterdam

Markthallen haben viele Städte, aber nicht so eine wie Rotterdam. Gigantisch groß, mit einem riesigen Deckengemälde und Wohnungen.

Das schon mal vorab: Wer in der Markthalle sein Lieblingsgericht nicht findet, muss auf Astronautennahrung stehen. Außer der gibt es vermutlich alles: Holländische Pommes, thailändische Saté-Spieße, spanischen Schinken… an 100 Ständen verkaufen die Markthändler Speisen aus aller Welt. Dazwischen Sitzplätze, um gemütlich miteinander zu essen.

Blick aus der Halle nach draußen

Ein Blick nach oben lohnt: Auf einem der riesigsten Deckengemälde der Welt finden Sie allerlei Früchte in überdimensionierter Größe. Von der Erdbeere bis zur Himbeere. Ohnehin ist dieses Gebäude gigantisch: 120 Meter lang, 40 Meter hoch. Ein Klotz mitten in der City von Rotterdam.

Rotterdam und die Markthalle im Colorfulcities-Video:

Königin Maxima eröffnete das Bauwerk 2014. Sie ist die größte und die erste überdachte Markthalle der Niederlande. Neben den Ständen befinden sich in dem 10stöckigen Gebäude auch einige Shops wie ein Supermarkt, zahlreiche Restaurants und – eher ungewöhnlich für eine Markthalle – auch Miet- und Eigentumswohnungen.

An den Außenseiten befinden sich Wohnungen

Seit der Eröffnung hat sich zu einem absoluten Anziehungspunkt entwickelt. Über sieben Millionen Menschen besuchen die an sieben Tagen der Woche geöffnete Markthalle. Die Halle hat von morgens 10 bis 20 Uhr geöffnet (freitags bis 21 Uhr, sonntags bis 18 Uhr). Das Gebäude befindet sich wie die Kubushäuser direkt an der Metrostation Blaak.

An der Decke befindet sich ein riesiges Gemälde

Text/Fotos/Video (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: