Wie werden Aarhus/Århus und Aalborg/Ålborg geschrieben?

Die Aarhus Card für 24 Stunden – mit Doppel-A

Wer in Dänemark unterwegs ist, wundert sich: Heißt es nun Ålborg oder Aalborg? Århus oder Aarhus? Mal werden die Städte mit Doppel-A, mal mit Å geschrieben.

Dieses Straßenschild auf der E45 macht die Verwirrung komplett: Da steht zwar „Aalborg“, aber „Århus“ drauf. Was also nun? Doppel-A oder Kringel-A? Falls Ihr einen dänischen Regierungsvertreter fragt, dann bekommt ihr möglicherweise sogar eine andere Antwort als wenn ihr bei einem Einheimischen nachfragt. Wie werden die Städte also richtig geschrieben?

Die schöne Innenstadt von Aalborg

Der Hintergrund der Verwirrung: Die dänische Rechtschreibreform von 1948. Mit der wurde das Doppel-A durch das Å ersetzt. Aalborg hieß also plötzlich Ålborg. Das fanden die Aalborger alles andere als lustig und liefen gegen die Reform Sturm. Jahrzehntelang ohne Erfolg bis es 1984 endlich eine Reform der Reform gab. Eigennamen durften danach wieder mit Doppel-A geschrieben werden. Die Aalborger setzten das auch sofort mit einem Stadtratsbeschluss um.

Die Aarhuser haben die Einführung der alten Schreibweise erst zum 1. Januar 2011 beschlossen. Deshalb steht die Stadt auf alten Autoschildern auch noch mit Å während Aalborg auf denselben Schildern mit Doppel-A geschrieben wird. Offiziell empfiehlt die dänische Regierung nach wie vor das Å, deshalb kann es sein, dass die Städte auf offiziellen Papieren anders geschrieben sind. An der Aussprache hat das alles nichts geändert. Richtig werden die Städte „Ollbor“und „Orhus“ gesprochen.

Text/Fotos/Video (c) Michael Westerhoff

Aarhus im Colorfulcities-Video:

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: