Die drei Schwerter im Fels in Stavanger

Die drei Wikinger-Schwerter

Die drei Schwerter im Fels sind ein wichtiges Symbol für die Norweger. Sie sollen an die Wikinger und die Gründung des Reichs erinnern.

Frieden, Freiheit, Einheit – das sollen die drei Schwerter im Berg (Sverd i Fjell) symbolisieren. Sie sind alten Wikinger-Schwertern nachempfunden, die bei Ausgrabungen gefunden wurden. Das Denkmal wurde 1983 von König Olav enthüllt, eine kleine Tafel am Monument erinnert an die Einweihung.

Der Legende nach soll Harald I. Schönhaar von Norwegen hier 872 (andere Quellen sprechen vom Jahr 900) eine Schlacht gegen andere Wikinger gewonnen haben. Durch seinen Sieg gegen mehrere Könige konnte er das norwegische Reich einigen. Deshalb hat die Schlacht noch heute große symbolische Bedeutung: Das Jahr gilt als Gründungsjahr Norwegens (auch wenn es das Reich dann Jahrhunderte nicht mehr gab).

Und wer war schuld an der Schlacht? Natürlich eine Frau! Der Sage nach. Harald wollte die Königstochter Gyda heiraten. Der Angebeteten war Harald aber zu wenig mächtig. Also musste er das Reich gründen, um auch ihr Herz zu erobern.

Die drei Schwerter

Die drei Schwerter liegen ungefähr zehn. Autominuten von Stavanger entfernt in der Bucht von Møllebukta am Hafrsfjord. Sie sind gute ausgeschildert und nicht zu verfehlen.

Die Schwerter und Stavanger im Colorfulcities-Video:

Text/Fotos/Video (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: