16. September 2021

Duhnen – der Strand von Cuxhaven

In Duhnen schlägt das touristische Herz Cuxhavens. Wer schönen Strand und dazu etwas Trubel möchte, ist hier genau richtig. Duhnen ist lebendig. Ganz im positiven Sinne.

Gehobene Pizzeria und Würstchen auf die Hand. Hochwertige Boutique und Supermarkt. Schickes Hotel und gemütliche Ferienwohnung. In Duhnen findet jeder Nordsee-Besucher das, was er wünscht. Allerdings etwas teurer als in den Nachbarorten Sahlenburg und Döse. Viele Familien steigen deshalb lieber in diesen Orten ab. Und fahren mit den Bimmelbahnen dann nach Duhnen rein, wenn sie etwas erleben wollen.

Blick vom Deich auf das trubelige Zentrum

Der Platz „Am Dorfbrunnen“ ist tatsächlich etwas trubelig. Viele Gaststätten, Boutiquen, Eisdielen, Souvenirgeschäfte. Der Bereich hat schon was von Fußgängerzone am Samstag. Wunderbar zum Bummeln am Abend. Viele Familien mögen den Ort auch, weil sie hier eine Alternative für ihre Kinder, wenn „das Meer mal wieder weg ist“, sprich: Wenn Ebbe ist. In Duhnen gibts das Spaßbad Ahoi. Da gibt’s immer Wasser.

Duhnen hat Tradition. Seit 1875 übernachten hier Gäste. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts Kimmen in größerer Zahl Gäste. 1902 fand auch die Veranstaltung zum ersten Mal statt, die Duhnen bekannt gemacht hat: Das Wattrennen. Einmal im jähr rasen Pferden im Kreis durchs Watt. Vielleicht das skurrilste Pferderennen der Welt. Zumindest für die Jockeys das dreckigste. Das Publikum verfolgt vom Deich aus die Rennen und kann wie auf der Rennbahn zocken.

Wer nicht in Duhnen wohnt und nur auf einen kleinen Abstecher vorbei möchte, fährt von Cuxhaven und Döse oder Sahlenburg am besten mit der kleinen Bimmelbahn. Oder mit dem Bus. Die Parkplätze in Duhnen sind an schönen Tagen sehr gut ausgelastet. Ihr spart euch das Kreisen und landet mit der Bimmelbahn mitten im Ort.

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung