25. Juni 2022

Der Kanal von Korinth – ein spektakulärer Blick in die Tiefe

Der Kanal von Korinth ist spektakulär, weil er in einen Fels gesprengt wurde. An der Einfahrt in Korinth könnt ihr Schiffen ganz nah kommen.

Wer wie ich aus dem Ruhrgebiet kommt, für den sind Kanäle eigentlich nichts besonderes. Das gilt sicherlich auch für Menschen, die am Main-Donau-Kanal oder Nord-Ostsee-Kanal wohnen. Das sind halt Wasserstraßen, die links und rechts von Metall begrenzt sind, damit das Wasser nicht überfließt. Die so genannten Spundwände. Ganz anders der Kanal von Korinth. Der ist nicht ebenerdig wie unsere Kanäle, sondern in die Tiefe gebaut.

An der tiefsten Stelle geht es 84 Meter nach unten. Der Kanal ist etwas mehr als sechs Kilometer lang. Er führt von Korinth nach Isthmus. Schiffe sparen sich damit die Fahrt rund um den Peloponnes und können Fahrtzeit sparen. Zudem galt die Fahrt um die griechische Halbinsel lange als gefährlich.

Die Idee, einen Kanal zu bauen, gab es schon 600 Jahre vor Christi. Die römischen Herrscher Caesar, Nero, Caligula und Hadrian arbeiteten ebenfalls an Plänen für eine Wasserstraße. Letztendlich konnte die Kanaldurchfahrt erst nach der Erfindung des Dynamits zwischen 1881 und 1893 realisiert werden.

Die Eifahrt in Korinth mit Schwimmbrücke

Heute hat der Kanal seine Bedeutung verloren. Er ist für die breiten Kähne zu schmal und die Umfahrung des Peloponnes ist mit modernen Schiffen auch weitgehend ungefährlich. Heute fahren hauptsächlich Touristenschiffe und Yachten durch den Kanal. Um die 30 am Tag. Wer etwas wartet, kann also Glück haben und Schiffe sehen (außer er kommt im Corona-Jahr wie ich).

Wenn Ihr von Athen auf den Peloponnes (nach Mykene, Olympia etc.) fahrt, kommt ihr automatisch über den Kanal. Allerdings auf der Autobahn. Fahrt am besten direkt vor dem Kanal (Kalamaki, Isthmus/Isthmia) ab. Die Landstraße führt genau über den Kanal. Hier könnt ihr gut halten und ein Foto machen. Wenn Schiffe unterwegs sind, lohnt auch eine Fahrt zur schwimmenden Brücke nach Korinth, die Einfahrt in den Kanal (siehe Foto unten). Da könnt ihr an Schiffe fassen, wenn denn welche kommen. Sie sind total nah. Einfach nach Korinth und von dort Richtung Wasser/Kanal.

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung