18. Januar 2022

Glögi und Höögvein – skandinavischer Glühwein

Ein Glögi oder einen Höögvein? Im Winter wird man Euch auf einem Weihnachtsmarkt, aber auch in Kneipen und Restaurants in Estland diese beiden Getränke anbieten.

Beides sind Glühweine. Aber nicht auf Traubenbasis, sondern Fruchtweine. Zum Beispiel aus Johannisbeeren und Apfel. Gern mit Rum zugesetzt. Sie werden mit Gewürzen gekocht. Am Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Tallinn stehen zudem kleine Gläser mit Nüssen, Zitronen-Ecken, Orangen-Teilen oder Rosinen. Die könnt ihr in Gögli und Höögvein werfen. Orange ist Pflicht, hat mir mal eine Glühwein-Verkäuferin in Tallinn erzählt. Alles andere nach Geschmack. Beides gibt es auch alkoholfrei als Fruchtpunsch.

Der Weihnachtsmarkt in Tallinn im Video

Dazu gibt es auf dem Weihnachtsmarkt in Tallinn gern etwas Süßes. Zum Beispiel Pancakes mit Karamell (gibt es auch herzhaft wie bei uns Crêpes) oder Rosettes/Rosettis (siehe Foto oben). Das ist frittiertes Gebäck. Rosettis werden in speziellen Waffeleisen aus Weizenmehl, Milch, Eiern und Zucker hergestellt. Sie werden dann mit dem Eisen ins Frittieröl gehalten. Deswegen sind sie besonders knusprig.

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung