14. Juni 2024

Victoria – die wunderbare Hauptstadt von British Columbia

Victoria ist eine mondäne sehr sehenswerte Stadt. Wer British Columbia besucht, sollte hier Stopp machen.

Kollegen hatten mir zuhause schon von der schnuckeligen Hauptstadt vorgeschwärmt. Und ich muss sagen, meine Erwartungen wurden noch übertroffen. Victoria ist ein wunderbares Kontrastprogramm zu den Hochhäusern von Vancouver. Wer eine Rundreise durch British Columbia macht, nimmt in der Regel mit dem Leihwagen die Fähre ab Vancouver nach Victoria. Ich fliege mit dem Wasserflugzeug nach Victoria, weil ich nur in Vancouver bin, Victoria aber nicht verpassen möchte (Flug im Video unten).

Victoria Innenstadt

Ich habe also nur vier Stunden Zeit, um mit die Hauptstadt anzusehen. Anfangs hab ich gedacht, dass das stressig wird, aber die Sehenswürdigkeiten liegen vergleichsweise nah beieinander, sodass man zwischendurch sogar noch einen Kaffee schafft. Im Grunde muss man sich nur entscheiden gehe ich nach links oder nach rechts. Der Parkplatz am Innen Harbour, dem inneren Hafen, an dem sich auch der Wasserflughafen befindet, liegt zentral in der Mitte.

Rechts – das ist der Weg am Wasser zum Fisherman’s Wharf: Erste Station ist das wie ein Schloss aussehende prächtige Fairmont Empress Hotel (siehe Foto ganz oben). Ein altes Hotel der Eisenbahngesellschaft, das 450 Zimmer hat. Das Fünf-Sterne-Hotel wurde 1904 erbaut. Der Hauch dieser Zeit weht immer noch durch die Gänge. Geht unbedingt mal rein. Beliebt ist der Teamtime am Nachmittag, zu der euch in den altehrwürdigen Räumen ein nicht ganz billiger Tee serviert wird. Wer einfach nur schauen will, kann das auch in der kleinen Shoppingmall mit teuren Läden in holzvertäfelten Gängen. Ein Bild davon unten in der Diashow.

Diashow: Spaziergang durch Victoria

Nur wenige Schritte weiter: Das Royal BC Museum. Ein natur- und völkerkundliches Museum mit Schwerpunkt auf Geschichte der Ureinwohner. Zu sehen gibts unter anderem Totempfähle, Masken und Kanus. Einen weiterer Totempfahl seht ihr auch vor dem 1898 errichteten Parlament von British Columbia, das ebenfalls nur ein paar Schritte entfernt ist. Victoria hat zwar nur rund 90.000 Einwohner, ist aber die Hauptstadt von British Columbia. Deshalb sitzt auch das Parlament hier. Im Großraum „Greater Victoria“ leben etwa 400.000 Menschen.

Weiter gehts auf der gegenüberliegenden Seite: Da führt ein nette Weg entlang des Wassers zu Fisherman’s Wharf. Einer Ansammlung bunter Hausboote, die teilweise noch bewohnt sind, teilweise sind aber auch Fast-Food-Shops und Souvenir-Läden eingezogen. Der Weg vom Hafen bis hier hin ist insgesamt etwa zwei Kilometer lang. Ihr könnt eine oder zwei Strecken aber auch mit dem Wassertaxi machen.

Victoria und der Flug mit dem Wasserflugzeug nach Victoria im Video

Von dort geht es denselben Weg wieder zurück. Auf die linke Seite der Stadt. Die Innenstadt mit einem Kaufhaus, Souvenirläden und richtigen Geschäften. Hier in Downtown stehen herrliche alte Backstein-, Lager- und Holzhäuser, häufig sehr bunt angemalt. Lass euch einfach durch die Straßen treiben. Zum Market Square, in eine enge Gasse mit kleinen Geschäften, nach Chinatown. Eine wirklich tolle Stadt.

Ich hab die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in vier Stunden geschafft. Gerade bei schönem Wetter kann man sich in Victoria auch länger aufhalten. Hier sitzt es sich einfach schön. Mit Blick aufs Wasser, auf das Treiben im Hafen oder auf startende und landende Wasserflugzeuge. Mehr über die Flugzeuge und den Flug von Vancouver nach Victoria im Video oder in diesem Artikel.

Kommentar verfassen