13. Juli 2024

Die futuristische Science World und die Expo 86 in Vancouver

Eins der optisch markantesten Gebäude in Vancouver ist die Kugel der Science World. Neben der Kugel finden sich weitere Spuren der Expo 86 in der Stadt.

Das futuristische Gebäude wurde zur Weltausstellung Expo 1986, die in Vancouver stattfand gebaut, zwei Jahre später zog das Wisschenschaftszentrum dort ein. Damals war das zentrale Messezentrum dort untergebracht. Die Ausstellung fand am Ufer des False Creek, also in unmittelbarer Nähe der Kugel statt. Thema der Messe war der Transport der Zukunft.

Die Expo Line an der Station „Main Street – Science World“

Das markante Expo-Gebäude wurde zwischenzeitlich noch einmal für einen offiziellen Zweck genutzt: Während der Olympische Spiele 2010 war dort der russische Pavillon, mit dem Reklame für die nachfolgenden Spiele in Sotschi 2014 gemacht wurde, zuhause.

Der Skytrain – ebenfalls zur Expo gebaut

Die Pavillons der Expo 86 sind nach der Weltausstellung abgerissen worden. Es finden sich aber noch einige Spuren der Expo in Vancouver. Die erste Linie des Skytrains wurde ein Jahr vor der Weltausstellung eröffnet, diese Linie heißt deshalb bis heute Expo Line. Sie brachte die Besucher damals von der Waterfront Station auf das Messegelände. Die zweite Linie, die Canada Line vom Flughafen in die Stadt, wurde zu den Olympischen Spielen 2010 errichtet, die Millennium Line erst 2016.

Links das BC Stadium, rechts die Eishall der Vancouver Canucks

Auch das BC Place Stadium, das benachbarte Fußball- und Football-Stadion, wurde zur Weltausstellung gebaut. Und ebenfalls zu den Olympischen Spielen genutzt. 2010 fanden Eröffnung- und Schlussfeier der Spiele dort statt. Heute spielen dort u.a. die Whitecaps, die Profi-Fußballmannschaft. Bei der Fußball-WM 2026 ist das BC Stadium einer von zwei kanadischen Spielorten. Der andere ist Toronto.

Canada Place war der kanadische Pavillon

Auch das Kongresszentrum Canada Place wurde zur Expo 86 erbaut. Darin war damals der kanadische Pavillon untergebracht. Es war der einzige, der sich nicht auf dem Expo-Gelände am False Creek befand. Heute befindet sich im Canada Place neben dem Kongresszentrum ein großes Hotel und die 3D-Show Fly over Canada. Wer mit dem Kreuzfahrtschiff nach Vancouver kommt, wird voraussichtlich am Canada Place an- und ablegen.

Das Kongresszentrum Canada Place

Doch zurück zur Science World: Anschauen sollte man sich die Kugel außen auf jeden Fall. Ob man auch reingehen sollte? Kommt drauf an. Das Wissenschaftsmuseum im Inneren wendet sich eher an Kinder. Erwachsene können es also gut auch bei der Besichtigung von außen belassen. Kindern könnten Spaß an den Experimenten, die sie drinnen machen können, haben. Auf der Webseite der Science World könnt ihr gut herausfinden, ob die aktuellen Ausstellungen etwas für euch sind.

Science World – heute ein Wissenschaftsmuseum

Gegenüber der Science World ist die Skytrain-Station „Main Street – Science World“, von da sind es nur 100 Meter über die Straße. Das Gebäude ist auch zu Fuß in etwa 15 Minuten Fußweg vom Eisstadion bzw. BC Place Stadium und von Chinatown erreichbar. Vor der Kugel halten auch die Wassertaxis von Aquabus und False Creek Ferries.

Kommentar verfassen