14. Juni 2024

Von Olympia bis Fußball-WM – Sport in Vancouver

Vancouver ist eine Sport-Metropole. Hier haben die Olympischen Spiele 210 stattgefunden, hier ist die NHL-Mannschaft Canucks zuhause und hier finden Spiele der Fußball-WM statt.

Die Vancouver Canucks sind sicherlich die bekannteste Sport-Mannschaft aus Vancouver, es gibt aber auch ein erfolgreiches Fußball-Team und eine Football-Mannschaft. Alle drei sind in derselben Ecke zuhause. Die einen im Rogers Arena, die anderen beiden im direkt benachbarten BC Place Stadium (siehe Bild oben, links BC Stadium, rechts Rogers Arena).

Blcik von der Science World über den False Creek auf das Stadion (Mitte) und den Eishockey Dome (rechts mit weißem Dach)

Das BC Place Stadium wurde für die Weltausstellung Expo 86 gebaut, aber schon 1983 eröffnet. Von Anfang an spielten die Vancouver Whitecaps hier Fußball, 1984 feierte Papst Johannes Paul II. hier eine Messe und schließlich diente das Stadion 1986 für die Eröffnung- und Schlusszeremonie der Weltausstellung. Diese wurde damals im Stadion in Anwesenheit von Prince Charles und Prinzessin Diana eröffnet.

Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele

Im Stadion finden etwa 55.000 Menschen Platz. Ursprünglich hatte es eine Tragluftdecke, die bekam 2007 aber Risse und stürzte unter einer Schneelast ein. Seither hat das Stadion ein Dach, das innerhalb von zwanzig Minuten geschlossen und geöffnet werden kann. 2010 fanden im BC Stadium die Eröffnung und die Schlussveranstaltung der Olympischen Spiele statt.

Canucks-Fans vor der Arena

2026 ist es neben Toronto einer von zwei kanadischen Austragungsorten bei der Fußball-WM in den USA, Mexiko und Kanada. Es soll Gruppenspiele und mindestens ein Viertelfinale geben. Heute spielt neben einer Football-Mannschaft das Fußballteam „Whitecaps Vancouver“ im Stadion. Die Whitecaps sind Mitglied in der nordamerikanischen Profi-Liga Major League Soccer.

Das Stadion der Vancouver Canucks

Direkt neben dem Stadion liegt das Rogers Arena. Die Heimstätte der Vancouver Canucks, dem NHL-Eishockeyteam der Stadt. Rund 19.000 Zuschauer passen in die Eishalle, in der während der Olympischen Spiele 2010 die Eishockey-Wettbewerbe stattgefunden haben. Es finden auch Konzerte in der Halle statt.

Das Gefäß des Olympischen Feuers zwischen den Buden des Weihnachtsmarktes

In Vancouver fanden damals in erster Linie Hallenwettbewerbe wie Eishockey, Curling oder Eislaufen statt. In der Stadt befanden sich auch ein Olympisches Dorf (eine Station der Skytrain-Linie Canada Line heißt noch „Olympic Village“). Zudem befand sich im Kongresszentrum und im benachbarten Canada Place das Medienzentrum. Hier steht auch noch die Konstruktion für das Olympische Für, das Olympic Cauldron (siehe Bild oben: Cauldron, drumherum der Vancouver Christmas Market).

Kommentar verfassen