24. Mai 2024

Grass Roots Square – tausende Mini-Bronze-Figuren in Oslo

Der Grass Roots Square in Oslo ist ein Kunstwerk, das man leicht übersieht. Die tausende Bronze-Figuren sind klein und stehen teilweise verdeckt von Bodenplatten.

Das Kunstwerk „Grass Roots Square“ in Oslo könnt ihr im wahrsten Sinne des Wortes mit Füßen treten. Bzw. drüber hingelaufen. Und wenn man nicht weiß, dass es auf dem Platz steht, kann man es auch leicht übersehen. Denn die Figuren sind sehr klein, teilweise „wohnen“ sie unter Steinplatten. Aus der Ferne könnte man auch denken, dass die grünen Bronzefiguren einfach Gras sein. Seit 2013 steht die Installation mit den kleinen Figuren auf dem Platz.

Grass Roots Square

50.000 Figuren stehen auf dem Platz im Osloer Regierungsviertel, 500 unterschiedliche. Alle liebevoll ausgearbeitet. Sie haben unterschiedliche Gesichter, Frisuren und Kleidung an. Jede Figur ist einzeln bearbeitet. Sie sollen die Unterschiedlichkeit der Menschen symbolisieren. Es sind Mini-Skulpturen von Menschen aller Geschlechter, Rassen und Ethnien zu sehen. Insgesamt soll es in dem Werk 500 unterschiedliche Figuren geben. Zusammen sind sie aber eine große Masse.

Das Werk stammt von Do Ho Suh, einem 1962 in Seoul geborenen Künstler. Werke von ihm stehen unter anderem in der Tate Modern in London und im Museum of Modern Art in New York. Der koreanisch-amerikanische Künstler Do Ho Suh ist bekannt für seine Skulpturen und Installationen, er lebt und arbeitet in New York, London und Seoul.

Auf den ersten Blick kann man die Figuren übersehen

Ihr findet das Kunstwerk Grass Roots Square in der Teatergata nahe der Osloer Innenstadt. Die Straße ist klein. Ihr könnt die Figuren nicht verfehlen. Einfach auf Wachleute achten. Die stehen am Platz, um das Regierungsgebäude am Kunstwerk zu bewachen.

Grass Roots Square in Oslo

Kommentar verfassen