22. Juni 2024

Mit der Dampflok durchs Ruhrtal

Hier kommt nostalgisches Eisenbahn-Feeling auf: Auf der Fahrt mit Dampflok und Museumszug von Bochum nach Wetter (Ruhr).

Es liegt ein herrlicher Ölgeruch in der Luft und wenn ich meinen Kopf aus dem Fenster strecke, fliegen mir Rußpartikel in die Augen. Willkommen in der wunderbaren Welt der Dampfloks. Die ist zumindest in meinem Abteil alles andere als gemütlich. Es ist ein altes Dritte-Klasse-Abteil mit Holzbänken, die eng aneinander stehen. So ist man also vor mehr als 100 Jahren gereist.

Auch die Waggons sind historisch

Das begeistert nicht nur mich. Der einmal im Monat fahrende Museumszug ist fast bis auf den letzten Platz ausgebucht. Viele Familien mit Kindern sind an Bord, andere bauen die Fahrt in ihre sonntägliche Radtour mit ein. Räder transportiert der Zug im historischen Gepäckwagen.

Modell wurde ab 1906 gebaut

Gezogen wird der Zug von einer alten Dampflok, Modell „Preußisch P8“. Die Loks wurden ab 1906 gebaut. Auch die Waggons, in denen ihr sitzt, sind historisch. Sie wurden zwischen 1920 und 1960 gebaut. Der Wagen mit den Holzbänken, in dem ich gesessen habe, stammt noch von der alten Reichsbahn. Wurde also vor dem Zweiten Weltkrieg gebaut. Meiner gehört zur Kategorie „Holzklasse“, es gibt aber auch welche mit plüschig bezogenen Bänken.

Die Dampflok und der Museumszug am S-Bahnhof Bochum-Dahlhausen

Der Zug fährt zwischen dem Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen und dem Bahnhof Wengern-Ost, einem Stadtteil von Wetter (Ruhr), und von dort wieder zurück. Ihr könnt die gesamte Tour buchen, aber auch eine einfache Fahrt oder nur zwei oder drei Stationen. Der Museumzug hält u.a. am alten Stahlwerk Henrichshütte in Hattingen und am Museum „Zeche Nachtigall“ in Witten.

Historische Fahrten mit Dampfloks, Diesel-Lok und Schienenbus

Die Touren mit der Dampflok werden vom Eisenbahnmuseum Bochum durchgeführt. es gibt neben den Fahrten mit der Dampflok auch Touren mit einer alten Diesellok der Deutschen Bundesbahn sowie Fahrten mit einem Schienenbus. Informationen und Daten der Fahrten findet Ihr auf den Seiten des Eisenbahnmuseums.

Kommentar verfassen