13. Juli 2024

Greenwich-Tunnel: Ein Abenteuer unter der Themse

Im Ortsteil Greenwich könnt ihr auf besondere Art die Themse überqueren. Oder besser unterqueren: Zu Fuß durch den Greenwich-Tunnel.

Mit der Tube, zu Fuß, mit der Seilbahn, mit dem Schiff – es gibt viele Möglichkeiten, von einer Seite der Themse zur anderen zu gelangen. Einen Tunnel gibt es aber nur in Greenwich bzw. Islands Garden. Vergleichbar mit dem alten Elbtunnel in St. Pauli oder dem Sint-Annatunnel in Antwerpen. Allerdings nicht ganz so breit und ganz so hübsch restauriert.

Aus Greenwich hat man einen tollen Blick

Der ursprüngliche Zweck der Tunnel ist derselbe wie in Hamburg: Arbeiter sollten von der einen Seite des Flusses zu ihren Arbeitsplätzen auf der anderen Seite gelangen. In diesem Fall von Greenwich zu den Docks auf der anderen Themse-Seite. 1899 wurde deshalb ein Fußgänger-Tunnel unter dem Fluss durchgebaut. So konnten Arbeiter zuverlässiger als mit Fähren, die immer wieder ausfielen oder unpünktlich waren, zu ihren Werften gelangen.

Der Tunnel ist ein reiner Fußgängertunnel. Räder müssen geschoben werden. An beiden Seiten befindet sich ein kuppelartiges Gebäude, der Eingang. Ihr könnt entweder eine Wendeltreppe oder eine Aufzug nehmen. Der ursprüngliche Teil des Tunnels ist gekachelt, an einigen Stellen befinden sich jedoch feste Bauelemente. Dieser Teil wurde durch deutsche Bomben im Zweiten Weltkrieg zerstört und nach dem Krieg mit Beton-Elementen erneuert.

Die 24-Stunden- Uhr am Observatorium

Auf der anderen Seite der Themse erwartet euch der kleine Stadtteil Greenwich mit zahlreichen Pubs, einem Markt und kleinen Handwerksläden. Außerdem steht hier das Nationale Maritime Museum, das Observatorium eine 24-Stunden-Uhr und natürlich der berühmte Null-Meridian, also der Null-Längengrad. Zu sehen im Observatorium, das auf einem kleinen Hügel liegt. Hier habt ihr wegen der Anhöhe einen ganz tollen Blick auf die Stadt. Manche behaupten, den schönsten, den man auf London haben kann.

Die Eingänge zum Greenwich-.Tunnel befinden sich im Islands Garden und auf der anderen Seite in Greenwich beim Museumsschiff Cutty Sark. Wegen der Kuppelbauten am Eingang kaum zu übersehen. Es gibt von den Tube-Stationen Hinweisschilder. Ihr könnt mit der DLR-Hochbahn dort hingelangen. Haltestellen Islands Garden oder Cutty Sark.

Kommentar verfassen