13. Juli 2024

Das gigantische 120 Meter lange Scheveningen – Panorama

Im „Museum Panorama Mesdag“ steht ihr mitten im größten Bild der Niederlande. Einem 120 Meter langen Panorama von Scheveningen. Ein überraschend spannendes Erlebnis.

Das Meer rauscht auf meinen Kopfhörern. Möwen schreiben. Vor mir ein kleiner Stuhl im Sand. Dahinter liegt sehr realitätsnah der Badeort Scheveningen 1880. Bild und Wirklichkeit verschwimmen. Der Sand ist echt, die Häuser dahinter gemalt. Und ihr steht mitten drin. Im größten Gemälde der Niederlande.

In dieser Rotunde hängt das Bild

Für das bekannteste Kunstwerk des Malers Hendrik Willem Mesdag musste eine Rotunde gebaut werden. Ein runder Bau mit einem Durchmesser von 36 Metern. An der Wand hängt das gigantische Gemälde im Kreis. Ihr steht mitten drin und könnt euch drehen. „Scheveningen 1880“ ist beeindruckende 120 Meter lang und 14 Meter hoch.

Die Menschen stehen in der Mitte

Es ist ein Spätwerk einer Kunstform, von der ich zum ersten mal im Museum in Den Haag erfahre. Von der Panorama-Malerei. Die war insbesondere im 18. und 19. Jahrhundert populär. Künstler malten gigantische sehr realitätsnahe Stadtansichten. Dafür mussten wie in Den Haag eigene Gebäude gebaut werden. Von London, Paris und New York gab es solche riesigen Panoramen. Für die Besichtigung zahlten die Menschen Geld. Firmen beauftragten Maler und eröffneten Rotunden in vielen Städten.

Mit Unterstützung der Frau und eines Teams gemalt

Die meisten Gemälde wurde in Teams gemalt. Der Künstler stand auf einem Turm in der Mitte und gab den Malern an der Leinwand Anweisungen. Medags Frau Sientje malte genauso wie andere Verwandet und Angestellte mit. Auf dem Bild sind der Badeort Scheveningen und die Hauptstadt Den Haag zu sehen. Sehr detailgenaue sind Schiffe am Meer, einzelne Häuser und Straßen gemalt. Dies ist das bekannteste Werk von Mesdag (1831 – 1915), der mit über 50 Jahre mit der Malerin Sientje Mesdag-van Houten (1834 – 1909) verheiratet war.

Die Meerseite des Panoramas

Scheveningen 1880 wurde ab 1881 in Den Haag gezeigt. Zu den prominenten Besuchern gehörte auch Vincent van Gogh. Der Boom der Panoramen war zu dieser Zeit aber bereits vorbei. Die Betreiber-Firma musste 1885 Insolvenz anmelden. Mesdag übernahm daraufhin den Betrieb des Panoramas selber.

Das Panorama im Video
Tickets und Museum

Das Museum erzählt kurz die Geschichte des Ehepaars Mesdag-van Houten und der Panorama-Malerei. Highlight ist aber natürlich der Raum mit dem gigantischen Scheveningen-Bild in der Rotunde. Online-Tickets gibt es u.a. hier. Das Museum findet ihr in der Zeestraat 65.

Kommentar verfassen