13. Juli 2024

Kein Käse! Spaziergang durch Gouda

Der Käse hat Gouda berühmt gemacht. Dabei kommt er gar nicht direkt aus der Stadt. Rund um den Markt gibt es einiges zu sehen. Und Käse zu essen.

Im Souvenir-Laden am Markt hängen Käse-Magneten für den Kühlschrank, nebenan kann man ein Käse-Brot essen oder im Käseladen Gouda in verschiedenen Geschmacksrichtungen probieren. Und einen Käsemarkt gibt es auch. In Gouda dreht sich alles um den gleichnamigen Käse. Der hat die kleine 75.000 Einwohner zählende Stadt weltberühmt gemacht.

Die Waage am Markt in Gouda

Dabei kommt der Käse gar nicht direkt aus Gouda, sondern von Bauern aus der Region südlich der Stadt. Dass er trotzdem nach der Stadt benannt ist, hat einen Grund: Er wurde in Gouda gehandelt. Daran erinnert auch eine Sehenswürdigkeit am Markt: Das Haus der Käse-Waage (siehe Bild oben).

Käse-Waage besichtigen

In dem Bau von 1670 wurde über Jahrhunderte der Käse gewogen. Ihr könnt die Waage im Erdgeschoss (siehe Foto ganz oben) bewundern. Hier befindet sich auch das Tourismusbüro. Der obere Stock war fürs Wiegen unwichtig. Hier hat sich zeitweise die städtische Waffenkammer, später beispielsweise eine Tierarztpraxis befunden. Heute könnt ihr dort im Käse-Museum alles rund um den Gouda erfahren.

Das Rathaus auf dem Marktplatz in Gouda; im Hintergrund: Gebäude der Waage

Mitten auf dem Markplatz, ein paar Schritte von der Waage entfernt, steht das Rathaus. Es wurde 1450 in Betrieb genommen. Ein wenig erinnert der Bau an heutige Zeiten. Er wurde nämlich bereits 1395 beschlossen, aber erst 50 Jahre später realisiert, weil die Stadtkasse leer war. Es gilt heute als eins der ältesten erhaltenen gotischen Rathäusern in Europa. Hier hat sich ursprünglich auch die Käse-Waage befunden.

Käse-Museum und Cheese-Experience

Wer es moderner als im Käse-Museum im Haus der Käse-Waage möchte, kann auch in die Gouda Cheese Experience gehen. Eine interaktive Multimedia-Käse-Show, in der ihr etwas über die Herstellung erfahren könnt. Und natürlich auch verschiedene Sorten probieren könnt.

Auswahl an Käse in einem Geschäft am Markt in Gouda

Wie in vielen niederländischen Städten gibt es auch in Gouda reges Treiben rund um den Markt. Neben den beiden historischen Gebäuden gibt es zahlreiche Restaurants, Cafés, Souvenir- und natürlich auch Käseläden. Hier kann man bei Sonne schön sitzen und den Blick auf dsas historische Rathaus genießen.

Längste Kirche des Landes

Ein paar Schritte vom Markt entfernt liegt die mit 123 Metern längste Kirche der Niederlande: Die St.Johannes-Kirche, die Sint-Janskerk, die 1552 gebaut wurde. Ebenfalls sehenswert: Die Sirupwaffel-Fabrik. Die kleinen Waffeln sind neben dem Gouda-Käse die zweite Spezialität aus der Stadt. Die Kamphuisen-Fabrik stellt die Waffeln seit 1810 her. Ihr könnt die Fabrik besichtigen. Ihr könnt sehen wie die Waffeln hergestellt werden und natürlich auch welche probieren. Die Fabrik ist auch am Markt.

Und noch ein letzter Tipp: Lasst euch einfach durch die Gassen treiben! Die Stadt ist echt schnuckelig. Auch wegen der vielen Grachten und der Kanäle rund um die Stadt, die ihr schon bei der Fahrt nach Gouda seht. Sehr schön im Innenstadtbereich ist beispielsweise auch die Straße „Lange Groenendaal“ mit zahlreichen Vintage-Läden und kleinen Galerien.

Grachten in Gouda

Berühmtester Sohn von Gouda ist der Philosoph und Theologe Erasmus von Rotterdam, der in Gouda aufgewachsen ist. Ob er auch dort geboren ist, ist nicht ganz klar. Möglicherweise musste seine Mutter nach Rotterdam fliehen, um das Kind zu bekommen. Erasmus ist – ein Klassiker – der Sohn eines katholischen Priesters, seine Mutter war seine Haushälterin. Die beiden hatten mit Pieter einen zweiten Sohn. Belegt ist, dass Erasmus in Gouda zur Schule gegangen ist und dort das Latein-Seminar belegt hat.

Gouda liegt in etwa in der Mitte des Städtedreiecks Den Haag, Rotterdam und Utrecht. Auch von den beliebten Badeorten ist Gouda nicht weit entfernt. Bis nach Scheveningen ist es mit dem Auto nur eine halbe Stunde, von Nordwijk und Katwijk sind es 45 Minuten, von Zandvoort etwas mehr als eine Stunde. Also ein idealer Ausflug für einen Regentag.

Bester Besuchstag: Donnerstag

Bester Tag für einen Ausflug ist der Donnerstag. Dann findet ein großer Käsemarkt rund um das Rathaus statt. Den Markt gibt es von Anfang April bis Ende August, immer zwischen 10 und 12.30 Uhr.

Kommentar verfassen