Fähre von Hirtshals nach Norwegen

Colorline Superspeed im Hafen in Hirtshals

Die Verbindung von Hirtshals nach Kristiansand ist die kürzeste Verbindung zwischen Dänemark und Norwegen. Vom dänischen Küstenort gehen aber auch noch andere Fähren nach Norwegen.

Die Autos stauen sich vor der Fähre. In gut anderthalb Stunden soll die „Colorline Super Speed“ von Hirtshals nach Kristiansand ablegen. Vom Schiff ist allerdings nichts zu sehen. Das kommt tatsächlich erst 55 Minuten vor dem Start. Schnell Autos runter und neue drauf. Klappt tatsächlich in 55 Minuten. Die Colorline legt pünktlich Richtung Kristiansand ab.

An Deck der Superspeed ist genug Platz

Die Verbindung nach Kristiansand ist die beliebteste ab Hirtshals. Die Reederei Colorline bedient die Strecke mit der Autofähre Superspeed ganzjährig an, in der Sommersaison fährt zudem auch die Reederei Fjordline bis Kristiansand. Eine ganz flotte Verbindung. Colorline braucht 3 3/4 Stunden, Fjordline sogar nur 3 1/4 Stunden. Schneller geht es nicht nach Norwegen. Gilt natürlich auch für die umgekehrte Richtung.

Überfahrt mit der Superspeed von Colorline

Auf der Colorline gibt es Spielmöglichkeiten für Kinder, einen Duty-Free- Shop, eine Boutique, mehrere Restaurants, Selbstbedienung-Restaurants und Cafés. Langweilig muss niemandem in der kurzen Überfahrtzeit werden. Zumal man auch draußen auf Deck herrlich in der Sonne, wenn sie dann mal scheint, sitzen kann (siehe Foto oben).

Von Hirtshals auch nach Bergen, Larvik und Stavanger

Von Hirtshals kommt ihr per Schiff auch in zahlreiche andere Städte. Die Colorline fährt auch nach Larvik, die Fjordline nach Langesund (ist bei Larvik), Bergen (Fahrtzeit 17 – 18 Stunden) und Stavanger (Fahrtzeit rund 12 Stunden). Hirtshals ist also ein guter Ausgangspunkt für die Fahrt nach Norwegen. Bei den Schiffen gilt dasselbe wie bei Billigfliegern: Wer besonders frühzeitig bucht, bekommt die günstigsten Preise.

Es geht auch mit dem Auto: Die Öresundbrücke verbindet Kopenhagen und Malmö

Alternativ könnt ihr inzwischen aber auch die gesamte Strecke mit dem Auto machen. Mittlerweile gibt es über die Brücke am Großen Belt und die Öresund-Brücke auch eine Landverbindung nach Norwegen. Eine durchaus empfehlenswerte Strecke. Ihr könnt gut Zwischenstopps in Kopenhagen, Malmö und Göteborg einlegen. Alle drei Städte liegen an der Strecke. Auch die Fahrt über die sehr langen Brücken macht richtig Spaß. Wer nicht so lange hinter dem Steuer sitzen will, kann auch von Puttgarden auf Fehmarn mit der Fähre übersetzen und von dort über Kopenhagen weiter nach Norwegen.

Wer Richtung Oslo will, kann auch die Colorline-Fähre von Kiel nach Oslo nehmen. Die Fahrt ist hier ausführlicher beschrieben.

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: