7. Februar 2023

Weihnachtszeit in Vancouver

Weihnachtsmarkt, Weihnachtsbaum, Weihnachtsmusik und ganz viel Kitsch. Die Weihnachtszeit in Vancouver ist besonders schön.

„Seid Ihr Team Mariah Carey oder Team Michael Bublé?“, fragt die Moderatorin auf dem Weihnachtsmarkt im Hafen von North Vancouver. Erstaunlich. Die Abstimmung geht ungefähr 1:1 aus. Dabei ist der King der Christmas-Songs Michael Bublé doch ein Einheimischer. Er stammt aus Burnaby, dem Verwaltungssitz der Metropolregion Vancouver. Noch heute wohnt er in seiner Heimatstadt.

Weihnachtsfrau und Weihnachtsmann am Baum in North Vancouver

Die Veranstaltung, auf der die Frau moderiert, ist ein kleiner Weihnachtsmarkt, der nur samstags stattfindet. Ein paar Foodtrucks, ein bunter Weihnachtsbaum, ein paar Essensstände und eine große Bühne. Mehr gibt es nicht. Auf der Bühne treten örtliche Musikgruppen, Schulorchester, Kindergarten-Chöre und Chöre mit Erwachsenen auf. Alle aus dem näheren Umfeld. Alle haben ein Weihnachtslied einstudiert. Als eine Schulorchester eine Zugabe geben muss, kommt es leicht ins Schwimmen, weil es keinen weiteren Song vorbereitet hat.

In Kanada gibt es auch eine Weihnachtsfrau

Und da wir im politisch korrekten Kanada sind, spricht dort nicht nur ein Weihnachtsmann mit kleinen und großen Kindern. Nein, er wird begleitet von einer Weihnachtsfrau (siehe Bild). Mit dem Weihnachtspaar lassen sich an diesem Spätnachmittag groß und klein vor einem sehr bunten Baum fotografieren. Ohnehin ist kanadischen Weihnachten viel kitschig-bunter als das bei uns.

Die beleuchtete Brücke bei den Canyon Lights

Das zeigt sich auch bei den Canyon Lights ein paar Kilometer nördlich von North Vancouver. Einem wunderbar kitschigen Event mit tausend, ach, Millionen bunter Lichtern. Hier an der Capilano Suspension Bridge lockt im Sommer eine Hängebrücke über eine Schlucht Besucher an. Im Winter gibt es zusätzlich die Canyon Lights. Mit einer leuchtenden Hängebrücke, einer illuminierten Schlucht, einem Wald mit ganz viele blinkenden Lichtern und einem mit beleuchteten Kletterwald mit weiteren Hängebrücken. Leucht-Rentiere nicht zu vergessen. Dazu läuft über die Lautsprecher Weihnachtsmusik.

Überall Weihnachtsmusik

Wer in Vancouver ist, wird ohnehin im Dezember rund um die Uhr mit „Let it Snow“ und Co dauerbeschallt. Im Supermarkt, im Kaufhaus, in der Hotellobby, bei Starbucks. Aus jedem Lautsprecher kommt Weihnachtsmusik. Und zwar nur Weihnachtsmusik. Nichts anderes. Schwer da nicht in Weihnachtsstimmung zu kommen.

Chor auf dem Grouse Mountain

Musik spielt ohnehin eine große Rolle. Es ist eine schöne Tradition in Vancouver und dem Bundesstaat British Columbia, dass Chöre sich einfach so an eine Ecke stellen und drauf lossingen. In Victoria, der Hauptstadt von British Columbia, treffe ich einen Chor mitten auf der Haupt-Einkaufsstraße. Die Sängerinnen und Sänger stellen sich vor ein Geschäft, singen „Joy to the World“ und ziehen dann ein Häuschen weiter. Auch auf der Bergstation am Grouse Mountain, dem Hausberg von Vancouver, empfängt mich ein Chor, der „Oh, Tannenbaum“ singt. Auf deutsch.

Eingang zum Christmas Market

In Vancouver gibt es auch einen Weihnachtsmarkt, den großen Christmas Market am „Jack Poole Plaza“ am Kongresszentrum Canada Place. Hier stehen 80 Hütten nach deutschem Vorbild mit Glühwein, gebrannten Mandeln und Weihnachtspyramide. Gegründet wurde dieser German Christmas Market, der umgerechnet etwa 15 Euro Eintritt kostet, von einem gebürtigen Deutschen, der in Worms BWL studiert hat und in den 1990ern nach Amerika ausgewandert ist.

Eisbahn in der Innenstadt von Vancouver

Auch der Rest der Stadt ist weihnachtlich geschmückt. Zum Beispiel mit dem großen Baum hinter der Vancouver Art Gallery (siehe Foto oben) ganz oben. Es gibt mehrere temporäre Eisbahnen, zum Beispiel eine mitten in der Innenstadt am Robson Square, auf der anderen Seite der Art Gallery. Oder – und hier schließt sich der Kreis zum Anfang der Geschichte – in North Vancouver am Hafen. Hier gibt es den Shipyard Ice Rink.

Weihnachtsmarkt, Canyon Lights und Chöre in Vancouver und Victoria im Video:

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung